Schließen des Kreislaufs mit RCS

Schließen des Kreislaufs mit RCS

Resilux und RCS bauen eine Partnerschaft auf, um in der PET-Produktion vollständige Kreislauffähigkeit zu erreichen

Der führende Hersteller von PET-Flaschen und -Preform Resilux und das Recyclingunternehmen RCS arbeiten zusammen, um eine vollständige Kreislaufwirtschaft für ihre PET-Produkte zu realisieren. Durch die Kombination der Abfallsammlung von RCS und der Produktionskapazitäten von Resilux sind die beiden Unternehmen in der Lage, eine 100%ige Rückverfolgbarkeit des produzierten recycelten PET zu gewährleisten. Diese wachsende Partnerschaft wird Ihnen und Ihren Kunden dabei helfen, die EU-Einwegkunststoffverbotsverordnung einzuhalten. Der Verordnung nach, müssen alle PET-Flaschen bis 2025 mindestens 25 % recycelten Kunststoff enthalten.

Schließung des Nachhaltigkeitskreislaufs

Durch die Kombination der Fähigkeiten der beiden Unternehmen bauen Resilux und RCS einen vollständigen Nachhaltigkeitskreislauf auf. Mit anderen Worten: Es wird eine ununterbrochene Recyclingkette geben, die von der Sammlung von PET-Abfällen, die Herstellung von lebensmitteltauglichem Recyclinggranulat/ -flocken über Produktion von Preformen und Flaschen reicht.

Überprüfbare Rückverfolgbarkeit

Durch die Sicherstellung einer zuverlässigen Versorgung mit recyceltem Grundwerkstoff ist Resilux in der Lage, die Anforderungen der EU-Richtlinie für 2025 zu erfüllen. Vor allem aber wird das Unternehmen in der Lage sein, seinen Kunden eine 100%ige Rückverfolgbarkeit zu bieten, um die Herkunft des recycelten Materials zu überprüfen. Heute ist es sowohl für RCS- als auch für Resilux-Kunden immer wichtiger, die genaue Herkunft des recycelten Materials in ihren Preformen oder Flaschen zu kennen, um die Einhaltung der neuen Rechtsvorschriften nachweisen zu können. 

Jahrzehntelange Erfahrung im Recycling

RCS verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Beseitigung von Abfall , während Resilux über 25 Jahre Erfahrung mit Preformen und Flaschen hat. Im Rahmen einer langfristigen Partnerschaft können die beiden Unternehmen ihr immenses Know-how bündeln und investieren in Recycling Technologien. Die Vision der Resilux einer nachhaltigen Zukunft wird damit zur Realität. 

Die Partnerschaft ist nur der jüngste Schritt auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft. Beide Unternehmen haben schon viel erreicht, wollen jedoch ihre Recyclingaktivitäten ausbauen. Marcel van de Sande, Chief Operating Officer von Resilux, erläutert: „Mit dem vollständig geschlossenen Kreislauf demonstrieren wir‚ dass „Power of PET“ als einzigartige, vielseitige und vor allem verantwortungsvolle Verpackungsressource einsetzbar ist.“ Alexander Rimmer, der Geschäftsführer von RCS, fügt hinzu: „Unsere Entsorgungs- und Recyclingaktivitäten waren schon immer vom Gedanken der Nachhaltigkeit geprägt. Indem wir durch diese Partnerschaft das volle Potenzial des Wertstoffmanagements ausschöpfen, werden wir zu einer besseren Umwelt für uns alle beitragen.“